Mels duft(er) Blog

Hier findet ihr Wissenswertes über ätherische Öle, Kräuter und viele andere feine Naturprodukte. Schaut herein, es lohnt sich!

Feiner Gugelhupf mit Vanille und Limette

Wie ihr vielleicht auf meiner facebook-Seite mitbekommen habt, hab ich am Sonntag gebacken, da wir Besuch bekommen haben. Eine liebe Freundin, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe, hat uns besucht. Natürlich darf da ein Kuchen am Sonntag Nachmittag nicht fehlen. 😉

Und weil er so lecker war, verrate ich euch heute das Rezept. Selbstverständlich mischen auch da meine Öle mit. Hier mal die Zutatenliste:

150 g Staubzucker & ein wenig zum Bestreuen
250 g Mehl
125 ml Sonnenblumenöl
125 ml Wasser
eine halbe Packung Backpulver
4 Eier
eine Prise Salz
Saft von 2 Limetten oder 10 Tropfen Limette destilliert
15 Tropfen Vanille Extrakt
Butter und Semmelbrösel für die Form

Snapseed

Zubereitung:
1) Den Backofen vorheizen auf 180°C.
2) Die Eier trennen und das Einklar mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen
3) Die Eidotter schaumig schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen und mindestens 5 Minuten  mit dem Mixer rühren, bis die Masse hellgelb bis weiß wird
4) Den Vanillextrakt und den Limettensaft dazu geben
5) Das Wasser und das Öl hinzu fügen und nochmals gut rühren
6) Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen, sieben und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dottermasse heben
7) Dann in die gebutterte und mit Semmelbrösel bestreute Form füllen und bei 180 °C Umluft ca. 40-50 Minuten backen – Stäbchenprobe!
8) Den ausgekühlten Gugelhupf mit Staubzucker bestreuen & schmecken lassen 😉

Mein Tipp: lasst den Gugelhupf in der Form auskühlen und stürzt ihn erst dann, so geht er leichter aus der Form heraus.

Das Rezept ist ein sehr einfacher Ölgugelhupf, den ich einfach nach Lust und Laune mit dem ätherischen Öl der Limette (dieses Mal mit dem frischen Saft) und dem Vanille-Extrakt verfeinert habe. Der feine Vanille- und Limettengeschmack kommt erst zur Geltung, wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist. Ich mag die Ausgewogenheit von Süße und fruchtiger Säure besonders gerne. Selbstverständlich könnt ihr auch einen Marmorgugelhupf mit diesem Rezept machen, einfahch die Hälfte des Teiges mit etwas Kakaopulver mischen. Hier könntet ihr zum Beispiel den dunklen Teig mit der Duftkomposition Chai oder dem feinen Kakaoextrakt verfeinern. Oder ihr tauscht einen Teil des Mehls mit geriebenen Mandeln, auch sehr lecker.

Snapseed (1)

Der Gugelhupf ist sehr gut angekommen, war ratz-fatz weg! 😀

Ihr seht also, in der Aromaküche sind eurer Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt! <3

Habt ihr schon  Erfahrungen mit der Aromaküche sammeln können? Was habt ihr denn Leckeres gezaubert? Ich freue mich, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt. 🙂

Alles Liebe,

eure Mel

Hier kommen noch die Produktlinks für euch:
Vanille-Extrakt 10:90: https://www.feeling.at/shop/vanilleoel-extrakt-vanilla-planifolia.html?acc=204
Limette destilliert bio: https://www.feeling.at/shop/limettenoel-destilliert-bio-citrus-aurantifolia.html?acc=204
Chai Duftkomposition: https://www.feeling.at/shop/chai-duftkomposition.html?acc=204
Kakao-Extrakt bio: https://www.feeling.at/shop/kakao-extrakt-bio-in-alkohol-70-30-theobroma-cacao.html?acc=204

2 Kommentare

  1. Danke für den Tipp! Klingt suuuper!

  2. gunda.heydemann

    25. Januar 2018 at 10:22

    Liebe Melanie! Danke für den Beitrag, das klingt sehr gut! Mit Aromaölen habe ich noch nicht gekocht, aber mit verschiedensten Kräutern und Gewürzen koche ich gerne phantasievoll, auch mit Blüten! Ganz liebe Grüße,Gunda 

    Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 Mels duft(er) Blog Melanie Streit

Impressum | DatenschutzHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: